Psychosoziale Beratung

Ich unterstütze Sie in schwierigen Lebensphasen, Krisensituationen und bei gravierenden Veränderungen in Ihrem Leben. Sie erlangen wieder die Fähigkeit schwierige Entscheidungen treffen zu können und eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster zu verändern, alte Muster zu durchbrechen und neue Wege zu finden. Wir fördern gemeinsam das geistige, seelische, körperliche und soziale Wohlbefinden.
Sie sind auf der Suche nach jemanden, der über Erfahrung verfügt und in der Lage ist, das Problem aus einer anderen Perspektive zu beleuchten? Gemeinsam finden wir die passende, individuelle Lösung, sowie was stärkt und Hoffnung gibt! 

"Um klar zu sehen, reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung." Antoine de Saint-Exupéry

Stressmanagement & Burnout Prävention

Expertenpool Stress & Burnout Prävention der WKO

Gesundheitspartner SVS Gesundheitshunderter

Aufstellungsarbeit am Systembrett

Unbewusstes bewusst machen, Unsichtbares sichtbar machen, neue Perspektiven erfahren, nicht gesehene Möglichkeiten erkennen und neue Handlungsspielräume schaffen.

Auch körperliche Symptome können am Systembrett aufgestellt werden. Dadurch geben wir unserem Körper oder unseren Organen eine Stimme und erfahren was sie uns mitteilen möchten. 

Ängste

Gerade in dieser sehr herausfordernden Zeit sehen wir uns mit vielen Ängsten konfrontiert. Diese Ängste lassen uns erstarren und machen uns handlungsunfähig. Mit Hilfe der Mentalfeld-Therapie können wir unsere Ängste anschauen, sie erkennen, annehmen und transformieren. Diese Klopftechnik kann auch als Selbstbehandlung angewendet werden.
Die Wirkung dieser Methode kann über den Heart Rate Variability Test wissenschaftlich nachgewiesen werden.


Methoden

Ressourcenarbeit, Wertesystem,
Imagination, Systembrett,
Arbeit mit Inneren Anteilen, 

Vision Board, Time Line,
Kreative Methoden, 
Heldenreise, Innere Kindarbeit,
Kunsttherapeutische Elemente,
Flourishing in der positiven Psychologie, Krisenmanagement, Mentalfeld-Therapie

Positive Psychologie

Aufblühen - flourishing

"Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen." Anais Nin